• BESUCHER 542,358
  • AKTUELL 1

Einsatz 21/2021

Bericht über Einsatz am 07.04.2021

Alarmierung 15:26 Uhr

Einsatzende 18:00 Uhr

Alarmstichwort Einsatz TLF

Einsatzort Bundesautobahn 7 Fahrtrichtung Norrtheim West

Ausgerückte Fahrzeuge: ELW HLF 20/16 TLF 16/25 WLF TSF-W 

Weitere Fahrzeuge aus der Gemeinde: TLF Bishausen 

Weitere Fahrzeuge: Feuerwehr Hardegsen, Feuerwehr Höckelheim, Feuerwehr Northeim, Feuerwehr Hillerse, RTW ASB Nörten-Hardenberg, Christoph 44, Autobahnpolizei, VIA Niedersachsen, Untere Wasserbehörde, Bergungsunternehmen, Kreispressegruppe Kreisfeuerwehr Northeim,

Beschreibung Einsatz Sonderfahrzeug - Blockfahrzeug auf die Autobahn

Am 07.04.2021 wurden wir gegen 15:26 Uhr als Blockfahrzeug zu einem Notarzteinsatz auf die Autobahn Richtung Northeim West alarmiert. Kurz bevor die ersten Kräfte am Feuerwehrgerätehaus ankamen, wurde das Alarmstichwort auf LKW Brand erhöht. Somit wurden die Feuerwehren Hardegsen, Northeim, Höckelheim, Hillerse und Bishausen zusätzlich alarmiert und fuhren ihre Bereitstellungsräume an. Auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp vom HLF Nörten mit Atemschutz aus. An der Einsatzstelle angekommen, welche wir doch recht schwer aufgrund von einer unzureichenden Rettungsgasse erreichten, ergab sich folgendes Bild: 2 LKW waren miteinander kollidiert und kamen auf der rechten und auf der linken Fahrbahn zum Stehen. 1 LKW hatte Stückgut geladen, von welchem keine Gefahr ausging. Der Fahrer war unverletzt. Der zweite LKW, welche auf der linken Fahrspur zum Stehen kam hatte sich die gesamte Fahrerkabine abgerissen und diese gedreht. Der Fahrer wurde von Ersthelfern an der Leitplanke betreut und nachfolgend durch den Rettungsdienst versorgt. Die in Bereitstellung befindlichen Feuerwehren konnten ihre Bereitschaft schnell Auflösen und die Standorte wieder Anfahren. Unsere Hauptaufgabe bestand im Kühlen des Motorblockes mittels C-Rohr und Atemschutztrupp, sowie das Abbinden der auslaufenden Betriebsstoffe. Wir sicherten die Gullyeinläufe mittels Bindemittel. Nachdem der Standstreifen von Trümmerteilen gereinigt war, konnte hierrüber der Verkehr langsam abfließen. In Absprache mit der Polizei wurde die Firma Via Niedersachsen mit der Reinigung der Einsatzstelle beauftragt und wir konnten gegen ca. 16:45 Uhr die Einsatzstelle wieder verlassen. Der Einsatz war nach umfangreichen Desinfektionsmaßnahmen und Bestücken der Fahrzeuge gegen 18:00 Uhr für uns beendet.
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...