• BESUCHER 388,582
  • AKTUELL 22

Einsatz 33/2017

Bericht über Einsatz am 30.06.2017

Alarmierung 18:11 Uhr

Einsatzende 20:00 Uhr

Alarmstichwort Einsatz Mittel

Einsatzort Bundesautobahn 7 Fahrtrichtung Norden

Ausgerückte Fahrzeuge: ELW HLF 20/20 TSF-W 

Weitere Fahrzeuge: Polizei, Rettungshubschrauber, KdoW Gemeindebrandmeister, Kreispressegruppe Privat PKW, Mehrere Rettungsorganisationen, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst,

Personalstärke 12

Beschreibung Einsatz Mittel TH: PKW in Dachlage, unklare Lage

Am 30.06.2017 wurden wir gegen 18:11 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 7 Fahrtrichtung Norden gerufen. Hier war auf regenasser Fahrbahn ein Fahrzeug kurz hinter der Auffahrt in Richtung Norden ins Schleudern geraten und streifte in diesem Zusammenhang noch mindestens 1 weiteres Fahrzeug. Als wir mit unseren Fahrzeugen an der Einsatzstelle ankamen, bestand die Aufgabe darin, den Rettungsdienst bei seiner Aufgabe zu unterstützen, die Batterien der betroffenen Fahrzeuge abzuklemmen und die Fahrbahn zu reinigen. Durch die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn für eine gewisse Zeit voll gesperrt werden. Insgesamt wurden 6 Personen bei diesem Unfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser zugeführt. Der Einsatz war für uns gegen 20:00 Uhr beendet, nachdem die Fahrbahn gereinigt und an die Polizei übergeben war.
...
...
...
...
...
...
...
...