• BESUCHER 388,582
  • AKTUELL 22

Einsatz 4/2016

Bericht über Einsatz am 04.01.2016

Alarmierung 08:08 Uhr

Einsatzende 10:00 Uhr

Alarmstichwort LZ 1 Alarm

Einsatzort Bundesautobahn 7 Fahrtrichtung Süden KM 255

Ausgerückte Fahrzeuge: ELW HLF 20/20 Mehrzw.-Anh. 

Weitere Fahrzeuge: TSF-W, Autobahnpolizei, Abschleppunternehmen 3x, Untere Wasserbehörde, Kreispressegruppe, Autobahnmeisterei,

Personalstärke 17

Beschreibung Einsatz LZ 1 - Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Am 04.02.2016 wurden wir um kurz nach 08:00 Uhr morgens auf die Bundesautobahn gerufen. Vor Ort zeigte sich folgendes Bild: Ein PKW welcher auf die Autobahn Richtung Süden auffuhr, streifte einen auf der rechten Spur fahrendes Fahrzeug. Eine Ketttenreaktion ist hierdurch entstanden. Im Gesamten waren 2 PKW und 1 LKW beteiligt. Das TFS-W traf zuerst an der Einsatzstelle ein und sicherte diese vorsorglich ab. Mittels Ölbindemittel wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Der ELW fuhr mit dem Mehrzweckanhänger ebenfalls die Einsatzstelle an, um genügend Bindemittel vor Ort zu haben. Das HLF 20/20 sicherte die Einsatzstelle nach hinten hin ab. Für uns war weiter kein Eingreifen erforderlich, da die Fahrzeuge schnell abtransportiert wurden. Der LKW wurde auch abgeschleppt. Die Autobahnpolizei kümmerte sich in Zusammenarbeit mit der Autobahnmeisterei um die Absicherung der gesamten Einsatzstelle. Die untere Wasserbehörde nahm die Einsatzstelle in Augenschein, ob Betriebsstoffe in den Untergrund gelangt sind. Für uns war der Einsatz gegen 10:00 Uhr beendet.
...
...
...
...
...
...
...
...