• BESUCHER 387,804
  • AKTUELL 3

Einsatz 63/2015

Bericht über Einsatz am 01.10.2015

Alarmierung 16:22 Uhr

Einsatzende 18:30 Uhr

Alarmstichwort LZ 1 Alarm

Einsatzort BAB 7 Fahrtrichtung Nord zwischen Parkplatz Leineholz und Abfhart Nörten-Hardenberg Richtung Nord

Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/20 TLF 16/25 

Weitere Fahrzeuge: TSF-W Angerstein, GW-N Angerstein, Feuerwehr Parensen, Feuerwehr Bovenden, Autobahnpolizei, Kreispressegruppe Privat PKW, Untere Wasserbehörde, Abschleppunternehmen, Autoabhnmeisterei,

Personalstärke 15

Beschreibung LZ 1 PKW Brand

Am 01.10.2015 wurden wir gegen 16:22 Uhr zu einem PKW Brand auf die Autobahn gerufen. Zwischen dem Parkplatz Leineholz und der Abfahrt Nörten-Hardenberg auf der Nordspur ereignete sich dieser Vorfall. Eine Fahrerin aus einem Nörtener Ortsteil war mit ihrem Fahrzeug nach Nörten-Hardenberg unterwegs. Kurz vor der Abfahrt merkte sie Qualm aus dem Fahrzeug aufsteigen. Sie lenkte das Fahrzeug auf den Standstreifen, brachte sich und ein paar Sachen in Sicherheit und rief noch den ADAC. Dann fing das gesamte Fahrzeug Feuer. Eine gerade an der Einsatzstelle vorbeikommende Zivilstreife der Polizei konnte mit einem Feuerlöscher nichts ausrichten, so dass die Feuerwehr gerufen werden muusste. Die Ortsfeuerwehr Nörten fuhr mit dem HLF und dem TLF, die Ortsfeuerwehr Angerstein mit dem TSF-W und dem GW-N zur Einsatzstelle. Ebenfalls kamen noch die Feuerwehren Parensen und die Feuerwehr Bovenden zur Unterstützung. Die Feuerwehr Bovenden kam für uns nicht mehr zum Einsatz und rückte kurz nach ihrer Ankunft wieder ab in Richtung Wache. Ein Trupp unter Atemschutz machte sich jeweils fertig. Insgesamt bekämpften 2 Trupps das Feuer. Die Einsatzstelle wurde in Zusammenarbeit mit der Polizei abgesichert. Das Fahrzeug wurde mit der Wärmebildkamera des HLF ständig kontrolliert, um Wärmequellen und eventuelle Glutnester noch ausfindig zu machen. Weiterhin wurde die untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle gerufen. Nachdem das Fahrzeug abgelöscht war, wurde die Einsatzstelle von uns gereinigt und das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Wir übergaben die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei und konnten daraufhin wieder einrücken. Einsatzende war für uns gegen 18:30 Uhr, nachdem alle Materialien wieder aufgefüllt und getauscht waren.
...
...
...
...